Informationen zur Anzeige:

Kommunalbeauftragter (m/w/d) im Bereich Geschäftsfeldentwicklung und Netzvertrieb
Ingolstadt
Aktualität: 09.04.2024

Anzeigeninhalt:

09.04.2024, Stadtwerke Ingolstadt
Ingolstadt
Kommunalbeauftragter (m/w/d) im Bereich Geschäftsfeldentwicklung und Netzvertrieb
Aufbau und Pflege von Kooperationen mit anderen Stadtwerken und strategischen Partnern Kontaktpflege und Vertretung der Interessen der Gesellschaft zu den Gemeinden/Landkreisen Selbstständige Ausarbeitung von Dienstleistungsverträgen für Gemeinden/Landkreise (beispielsweise Betriebsführungsverträge) und Verhandlung dieser Verträge bis zum Abschluss Recherche nach energiewirtschaftlichen Dienstleistungen und Produkten für Gemeinden und Landkreise durch Besuch von geeigneten Fachtagungen und Fachausstellungen Entwicklung von Geschäftsmodellen für Gemeinden und Landkreise Ansprechpartner für die für das technische Sicherheitsmanagement zuständigen Fachverbände Mitwirken bei der internen Koordination des technischen Sicherheitsmanagements und des Betriebshandbuches sowie Veranlassung von Veröffentlichungen bei Aktualisierungen des Betriebshandbuches Übernahme von Sonderaufgaben nach Maßgabe der Geschäftsführung
Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Wirtschafts- oder Ingenieurswissenschaften Mehrjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Akquise technischer Dienstleistungen und Produkte Grundkenntnisse in Managementsystemen (z.B. Technisches Sicherheitsmanagement) Kenntnisse in den Regelwerksystemen von DVGW, VDE und AGFW Verständnis für energiepolitische und energiewirtschaftliche Zusammenhänge Idealerweise Berufserfahrung im energiewirtschaftlichen und kommunalen Umfeld Hohe Kommunikationskompetenz sowie eine positive Ausstrahlung Durchsetzungsfähigkeit verbunden mit gleichzeitiger Teamorientierung und Überzeugungskraft Fähigkeit zu selbständigem, eigenverantwortlichem Handeln Verhandlungsgeschick und souveräner Umgang mit externen Adressaten Ausdruckssicherheit in Wort und Schrift

Berufsfeld

Bundesland

Standorte